Kinder nach Träger{{selectedDataLayer.legend[selectedIndicator.uid].chart.yearLabelOverride || selectedDataLayer.year}}
{{selectedIndicatorSet.name}}

Der vorliegende Indikator gibt Auskunft darüber, wie viele Kinder der Altersgruppe der unter Dreijährigen bzw. der Kindergartenkinder (ab drei Jahren bis zum Schuleintritt) in KiTas nach deren Trägerschaft betreut werden (s. methodische Hinweise). Interessant ist insbesondere, ob sich Differenzen hinsichtlich der Betreuung der unter Dreijährigen bzw. der Kindergartenkinder nach Trägerschaft der KiTa zeigen.

Grundsätzlich werden unter dreijährige Kinder etwas seltener in KiTas in öffentlicher Trägerschaft betreut (31 %) als ältere Kinder (34,7 %). Auffallend ist, dass deutlich weniger Kinder unter drei Jahren KiTas nutzen, die sich in katholischer Trägerschaft befinden; der Anteil liegt mit 13,2 % 7,5 Prozentpunkte unter dem entsprechenden Anteil bei den Kindergartenkindern (20,7 %). Auch in KiTas in evangelischer Trägerschaft sind unter Dreijährige leicht unterrepräsentiert. Die jüngste Altersgruppe wird dagegen etwas häufiger bei sonstigen freigemeinnützigen Trägern und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband betreut.

Auf Ebene der Bundesländer fallen einzelne Befunde im Vergleich der Altersgruppen auf: Beispielsweise sind in KiTas in katholischer Trägerschaft die Kinder unter drei Jahren unterrepräsentiert: 26,9 % dieser Kinder werden in Bayern in KiTas katholischer Träger betreut, während dieser Anteil bei den Kindergartenkindern mit 39 % deutlich höher liegt. Stark vertreten im Bereich der Betreuung von unter Dreijährigen sind in einzelnen Ländern KiTas, die von sonstigen freigemeinnützigen Trägern betrieben werden, so etwa in Hessen: Hier liegt der Anteil bei den unter Dreijährigen 13,5 Prozentpunkte höher als bei den ab dreijährigen Kindern (21,5 % bzw. 8,1 %). Auf eine annähernd ähnlich hohe Differenz kommt Baden-Württemberg mit 9 Prozentpunkten. Ein weiteres interessantes Ergebnis ist, dass in Bremen 25,3 % der unter Dreijährigen in Elterninitiativen betreut werden, während es bei den ab Dreijährigen nur 9,9 % sind.

Es bleibt abzuwarten, ob ein Prozess der Ausdifferenzierung zu beobachten sein wird, bei dem einzelne Träger (Gruppen) sich beispielsweise im Feld der Betreuung von unter Dreijährigen deutlich hervortun.

Im Rahmen der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik werden die Träger der Kindertageseinrichtungen erfasst. In der vorliegenden Auswertung wurden die folgenden Träger zu den folgenden Kategorien zusammengefasst:

  • Öffentliche Träger: Jugendamt (örtlicher Träger), Landesjugendamt (überörtlicher Träger), Oberste Landesjugendbehörde (Ministerium), Gemeinde oder Gemeindeverband ohne eigenes Jugendamt, ohne Elterninitiativen
  • Arbeiterwohlfahrt oder dessen/deren Mitgliedsorganisationen, ohne Elterninitiativen
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband oder dessen/deren Mitgliedsorganisationen, ohne Elterninitiativen
  • Deutsches Rotes Kreuz oder dessen/deren Mitgliedsorganisationen, ohne Elterninitiativen
  • Diakonie Deutschland/sonstige der EKD angeschlossene Träger
  • Deutscher Caritasverband/sonstige katholische Träger
  • Sonstige freigemeinnützige Träger: Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland oder jüdische Kultusgemeinden, sonstige Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts, Jugendgruppen, Jugendverband, Jugendring, sonstige juristische Personen, andere Vereinigungen
  • Privat-nichtgemeinnützige Träger: Unternehmens-/Betriebsteil, selbständig privat-gewerblich, natürliche oder andere juristische Personen

Ab 2016 werden zusätzlich noch Elterninitiativen ausgewiesen: Unter Elterninitiativen sind Einrichtungen ausgewiesen, die von Eltern oder anderen Personensorgeberechtigten gemäß § 5 SGB VIII selbst organisiert sind auch wenn sie sich einem anderen Dachverband angeschlossen haben.

In dieser Auswertung bleiben alle Kinder ab 3 Jahren unberücksichtigt, die laut amtlicher Statistik die Schule oder eine vorschulische Einrichtung besuchen. In der Statistik des Statistischen Bundesamtes werden Kinder unter fünf Jahren, die eine vorschulische Einrichtung besuchen, mitberücksichtigt. Dies kann zu geringfügigen Differenzen in der Anzahl der ausgewiesenen Kinder in anderen Tabellen führen.

Quelle
FDZ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen und in öffentlich geförderter Kindertagespflege, verschiedene Jahre; Berechnungen des Forschungsverbundes DJI/TU Dortmund, 2017.