Landesförderung des zusätzlichen KiTa-Personals{{selectedDataLayer.legend[selectedIndicator.uid].map.yearLabelOverride || selectedDataLayer.year}}
{{selectedIndicatorSet.name}}

In einigen Bundesländern werden neben der finanziellen Förderung des pädagogischen Personals für die Regelbetreuung auch zusätzliche finanzielle Mittel für weiteres pädagogisches Personal gewährt. In diesem Indikator wird landesspezifisch dargestellt, unter welchen Voraussetzungen eine solche zusätzliche Förderung möglich ist. Z. B. können zusätzliche Personalressourcen bewilligt werden, wenn Kinder mit Migrationshintergrund oder mit (drohender) Behinderung in einer KiTa sind. Darüber hinaus gibt es Bundesländer, die auch KiTas in sozialen Brennpunkten zusätzliche Ressourcen gewähren. Grundsätzlich wird angenommen, dass KiTas, die Kinder mit besonderen Bedürfnissen betreuen oder sich in benachteiligten sozialräumlichen Lagen befinden, ihre Bildungspraxis auf diese besonderen Bedarfe nur durch zusätzliche Personalressourcen adäquat ausrichten können.

Quelle

Daten 2010: Angaben der Bundesländer zur Gesetzlichen Regelung der Landesförderung für zusätzliches pädagogisches Personal in KiTas im Rahmen der schriftlichen Befragung der Bertelsmann Stiftung für den Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme (Stand Oktober 2010).

Daten 2016: Eigene Recherchen.

Datenblatt zum Download